Archiv für die Kategorie „Flugbegleiter“

Flugbegleiter als Teilzeit Job

Eine gut vertretene Gruppe unter den Flugbegleitern und Stewardessen arbeitet in TeilzeitSehr oft sind es Mütter und Studierende. Diese profitieren von den interessanten Arbeitszeiten und Schichtplänen des Teilzeit Jobs.

Ab wann ist eine Teilzeit Beschäftigung möglich?

Viele möchten gerne wissen, ab wann sie in den Teilzeit Job wechseln können. Ich spiegel meine Erfahrung wieder. Genauere Informationen bietet die Personalvertretung eurer Fluglinie. – Generell ist es sofort nach der Probezeit möglich. Es ist jedoch eure Pflicht dem Arbeitgeber 3 Monate Zeit zu geben sich darauf vorzubereiten.

Ein Beispiel:
Ihr beginnt bei der Lufthansa eine Ausbildung als Flugbegleiter. Diese dauert 8 Wochen. Danach erhaltet ihr einen Zeitvertrag von der Airline mit 6 Monate Probezeit. Erst nach Ablauf der Probezeit stellt ihr den Antrag auf Teilzeit. Das ist eher von Vorteil. Nun müsst ihr weitere 3 Monate als Stewardess in Vollzeit arbeiten und beginnt mit dem Teilzeitjob als Flugbegleiter danach.

Was für Teilzeit Schichtmodelle gibt es als Flugbegleiter?

Zwei Systeme werden vorgeschlagen. Bei dem einen arbeitet ihr nur 50% oder 75% der Vollzeitstelle im Monat. Das andere Modell besteht aus so genannten Blockmonaten. In diesen fliegt ihr 100% der Stunden und habt danach einen ganzen Monat frei. – Das sind aber nur Vorschläge. Der Arbeitgeber und Arbeitnehmer müssen sich einvernämlich auf ein Teilzeitprogramm einigen. Also stehen alle Wünsche offen .

Fazit:

Es steht jedem zu sein Schichtsystem auf Teilzeit umzustellen. Der Arbeitgeber (Airline) kann diese Bitte nur bei einer Störung seines Betriebsablaufes verneinen. Das dürfte aberbei so großen Firmen schwer fallen. – Ich möchte noch eins erwähnen. Habt ihr einmal den Antrag eingereicht, dann ist es erst nach dem Ablauf von 2 Jahren möglich einen erneuten Antrag zu stellen.Egal ob abgelehnt oder genehmigt

Was solltet ihr unbedingt vor eurem Bewerbungsschreiben als Flugbegleiter erledigen?

Es gibt nicht viele Dinge die ich empfehlen werde. Doch eine Sache ist sehr wichtig. –  Auf keine andere Weise erhaltet ihr mehr Informationen. Und zwar das Gespräch mit einem ausübenden Flugbegleiter. Bevor ihr euer Bewerbungsschreiben abschickt solltet ihr mit einem Flugbegleiter eurer Wunschairline sprechen.

Warum ist das so wichtig?

FlugbegleiterBewerbungsschreiben
Das kann ich euch gerne verraten. – Diese Menschen haben den Bewerbungsproßess schon hinter sich. Den Einstellungstest geschafft und das wahre Leben als Flugbegleiter erlebt. Ihr Wissen und ihre Informationen sollten euch nicht nur für das Bewerbungsschreiben als Flugbegleiter hilfreich sein. Alleine das Gefühl und die Gewissheit mehr zu wissen gibt Sicherheit und Mut für die anstehenden Hürden.

Wo findet ihr diese Flugbegleiter?

Abgesehen davon, dass ich auch so sehr oft Flugbegleiter oder Stewardessen beim Feiern treffe, so sollte dennoch der Flughafen eure Wahl sein. Lasst euch nicht von der Uniform abhalten oder zurück schrecken. Es sind alles nur Menschen und mit Sicherheit nicht von einem netten Gespräch abgeneigt. – Lasst euch etwas einfallen und rennt nicht gleich mit der Tür ins Haus. Ein hübscher Nebeneffekt ist, dass ihr neue und nette Leute bzw. Menschen kennenlernt.

Worüber sollt ihr euch unterhalten?

Sollte es nur schwer sein aus dieser Person Informationen zu entlocken, dann muss eure Priorität beim Einstellungstest liegen:

  • Wie war der Ablauf des Einstellungstest?
  • Fand der Test an mehreren Tagen statt?
  • Wo war er?
  • Muss ich etwas an diesem Tag beachten, dass Sie erst heute wissen?
  • Was kamen für Themen dran?
  • War er schwer?
  • Wie haben Sie sich vorbereitet?
  • Haben Sie Tipps für mich und mein Bewerbungsschreiben?
  • Wie lange dauert der Test?

Natürlich sollt ihr nicht mit euren eigenen Fragen hinterm Berg bleiben. Oft sind diese sogar noch besser als meine Vorschläge. Sie kommen ja nicht von ungefähr. – Aber nicht vergessen. Der Kaffee sollte auf eure Kappe gehen!!!

Flugbegleiter ohne Schulabschluss oder Ausbildung werden

flugbegleiterohneausbildungDieses Thema wird sehr oft in Foren angesprochen. Könnt ihr eine Ausbildung als Flugbegleiter ohne abgeschlossene Ausbildung bzw. Schulabschluss beginnen? – Ich möchte darauf hinweisen, dass die folgenden Sätze meine persönliche Meinung wiederspiegeln und keine Anweisung darstellen.

Flugbegleiter ohne Ausbildung

Einige Fluggesellschaften fordern eine abgeschlossene Berufsausbildung, bevor sie euch einstellen. Das halte ich für richtig. Es gibt Berufe, bei denen eine gewisse Lebenserfahrung wichtig ist. Sehr deutlich wird es immer dann, wenn sehr viel Kundenkontakt vorhanden ist. Nichts ist so unberechenbar wie der Mensch. Es entstehen unvorhersehbare Probleme, Diskussionen oder Notfälle.

Zur Verdeutlichung

Hattet ihr nicht auch schon öfter diesen Gedanken? Ihr merkt erst jetzt, wie unreif ihr noch vor 4 Jahren gewesen seid. Situationen in der Schulklasse oder Gespräche mit Lehrern würdet ihr heute ganz anders anpacken. Mit eurem derzeitigem Wissen wären manche Entscheidungen anders gefallen. – Unterhaltet euch mit einem 70 Jährigem mal über die derzeit wichtigsten Probleme in eurem Leben. Und verzeiht ihm sein Schmunzeln über euch.

Und was macht ihr ohne eine Schulausbildung

Derzeit weiß ich es nicht genau. Doch die Mindestvoraussetzung ist ein Schulabschluss. Ohne diesen werdet ihr nicht als Flugbegleiter ausgebildet. In Foren steht oft, dass doch 3 Sprachen fließend gesprochen werden und genug Nebenjobs oder Berufe durchlebt wurden. Vielleicht wird eine ausländische Airline einen guten Lebenslauf akzeptieren. Auch wenn der Schulabschluss fehlt. – Daher versucht es. Lasst euch von nichts abbringen. Erst ein “Nein” gibt die Gewissheit.

Info:

Ich werde mich dazu aber noch schlau machen und mein neues Wissen sofort zu diesem Artikel ergänzen. daher heißt es: ” Dran bleiben!”