Artikel-Schlagworte: „Alltag als Stewardess“

Ist der Job als Stewardess anstrengend?

Dieses Thema liegt mir sehr am Herzen. Viele kennen nur die Sonnenseite des Jobs als Stewardess. Jedoch gibt es ein Thema, der viele Neulinge bereits sehr früh wieder aufgeben lässt. – Die Arbeitszeiten.

Die Arbeitszeiten als Stewardess oder Flugbegleiter

Ihr kennt es vom Flughafen und aus euren Urlaubsflügen. Der Flieger hat mal wieder Verspätung oder der ganze Flug wurde gechancelt. Auf dem Rollfeld geht es nicht voran, da eine Maschine Notlanden muss oder eine andere Priorität hat. Da ist der Ärger und die schlechte Laune vorprogrammiert.

Mitten drin

fliegerei-flugbegleiter
Als Flugbegleiter werdet ihr das alles Hautnah mit erleben. Es wird zu eurem Alltag verspätet nach Hause zu kommen oder unregelmäßige Arbeitszeiten zu ertragen. Die Gründe sind bekannt. Die Krönung sind unausgeschlafene und verärgerte Gäste, die euch als Sündenbock auswählen. Das alles an einem Tag ist vielleicht noch auszuhalten. Doch was ist, wenn ihr 5 Tage am Stück arbeiten müsst.

Der Ablauf

Morgens um 3.50 Uhr wird aufgestanden. Schnell unter die Dusche und etwas gegessen. Um 5.30 Uhr ist Checkin für die Crew. Dann die ernüchternde Nachricht. Der Flug fällt aus. Aber ihr werdet auf einen anderen umgebaucht. Also könnt ihr nicht nach hause fahren sondern müsst im Crewraum warten. 2 Stunden lang.
Viele werden meinen, dass so etwas extra bezahlt wird. Aber “nein” das gehört zu eurem Grundgehalt. Nun ist es endlich soweit. Ab auf den Flieger. Am Zielflughafen ist schlechtes Wetter. Landen ist erlaubt, aber kein Weiterflug. Deshalb wird dort übernachtet. – Na toll. Mit dem Essen unter Freunden wird es daheim wohl nichts. Und das ganze 5 Tage hintereinander. Das Leben einer Stewardess.

Typisch und nicht sehr weit entfernt

Viele werden meine, dass das nicht die Regel ist. Doch ich weiß, dass diese Tage sehr oft vorkommen und jeden am Rande seiner Kraft bringen. Ich halte es nur für Fair euch auf diese Seite der Fliegerei aufmerksam zu machen.
Sollte euch das alles aber nicht abschrecken, dann steht euch die Welt und ihre Hauptstädte offen. Schreibt eure Bewerbung und schickt sie zu eurer Wunschairline.

Meine persönliche Meinung

Der Job als Flugbegleiter ist nicht mit Urlaubsflügen zu vergleichen. Es ist eine richtige Knochenarbeit, bei der jeder Cent eures Gehaltschecks gerechtfertigt ist. Die wechselnden und langen Arbeitszeiten. Die gestressten Passagiere und die vielen Starts und Landungen werden euch früh eure Grenzen aufzeigen.